IBMV Ziele

Der Internationale-Bodensee-Motorboot-Verband ist durch seine über 40jährige Tätigkeit eine allseits anerkannte Interessen-Vertretung verantwortungsvoller Bootsfahrer in Österreich, der Schweiz und Deutschland.

Mit über 3600 Mitgliedern in 29 Vereinen ist er ein multinationales Bindeglied, das bereits vor der Gründung der "Euregio Bodensee" Menschen rund um den See zusammengeführt und Freundschaften über Staatsgrenzen hinweg möglich gemacht und gepflegt hat.

Diese Tradition verpflichtet. Deshalb sind die wichtigsten Ziele des IBMV:

- Auf strenge Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zu achten und auf äusserste Disziplin beim Ausüben des Wassersports hinzuwirken, zum Wohl von Mensch und Natur.

- In Beachtung seines Grundsatzes "Ordnung in Freiheit" sich mit ganzer Kraft gegen Willkürakte, die dem motorisierten Wassersport entgegengebracht werden, zur Wehr zu setzen.

- Durch Öffentlichkeitsarbeit zur Versachlichung der Wassersportdiskussion beizutragen.

- Der IBMV ruft alle Wassersportler auf, durch kameradschaftliches, seemännisches und umwelt-bewusstes Verhalten ein vorbildliches Beispiel zu geben.

- Er hat es sich ferner zum Ziel gesetzt, alle gesetzlichen, technischen und fahrtechnischen Vorschriften für den Motorbootsport auf dem Bodensee und Hochrhein zu koordinieren.

- Er betrachtet es als seine Aufgabe, die Mitglieder permanent über Neuerungen aller Art zu informieren und sie zur Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und zum pflegsamen Umgang mit der Umwelt anzuhalten, sowie Veranstaltungstermine zu koordinieren und mit den befreundeten Wassersportverbänden am Bodensee abzustimmen.

Der Vorstand

Mitmachen - Seemannschaft zeigen!

Eine Aktion des Bodensee-Segler-Verbandes und des Internationalen Bodensee Motorboot-Verbandes.

Alles zur IBMV Seemannschaft finden Sie hier >>>

Der IBMV und seine Mitgliedclubs betreiben seit langem aktive Umweltarbeit.

Wir setzen uns dafuer ein, dass die Ausuebung des Wassersports auf unserem Bodensee unter Beachtung der geltenden Umweltschutzgesetze und der Bodensee-Schifffahrts-Ordnung auch weiterhin gewaehrleistet ist. Zu diesem Zweck engagiert sich der IBMV - gemeinsam mit dem "Bodensee Segler-Verband (BSVb)" und der "Internationalen Wassersport-Gemeinschaft Bodensee (IWGB)" - bei einer Reihe von Umwelt-Aktivitaeten, wie z.B. "Blaue Europa-Flagge" und neuerdings auch beim Projekt "Blauer Anker", "Biozidfreie Unterwasseranstriche", "Biodiesel und Sportschifffahrt am Bodensee", usw. Ziele sind die Erhaltung der Umwelt und die Reinhaltung unseres Elements, des Wassers, das auf Grund seiner hervorragenden Qualitaet als Trinkwasser für 4 Millionen Menschen dient und sogar als "Bodensee Mineralwasser" vermarktet wird.

Die Mitglieder des IBMV werden deshalb regelmaessig über vorbildliches Umweltverhalten bei der Ausuebung ihres Sports unterrichtet und dazu verpflichtet. Dazu zaehlen auch regelmaessige Informationen über die am Bodensee geltenden Gesetze, insbesondere die Bodensee-Schifffahrts-Ordnung (BSO).

Schon 1992 wurde als Pilotprojekt das erste Katalysatorboot am See vom Mitgliedsclub DSMC in Dienst gestellt.

Der IBMV fördert die Verwendung umweltfreundlicher, alternativer Treibstoffe und beiteiligt sich am Gemeinschaftsprojekt "Biodiesel und Sportschifffahrt am Bodensee" gemeinsam mit dem "Bodensee-Segler-Verband (BSVb)", der "Internationalen Wassersport-Gemeinschaft Bodensee (IWGB)" und der "Fachhochschule Konstanz".

Der IBMV ist auch am Gemeinschaftsprojekt "Biozidfreie Unterwasseranstriche am Bodensee" beteiligt. Im Oktober 2001 wurde in der Generalversammlung beschlossen, dass jeder Mitgliedclub ab der Saison 2002 je ein Boot als Versuch zur Verfügung stellt, das mit biozidfreien Antifoulings beschichtet wird.

Der IBMV fördert ferner das Projekt "Blauer Anker", die Auszeichnung von Sportboothäfen am Bodensee, die sich besonders um die Erhaltung der Natur und Umwelt in ihrem Bereich verdient machen.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen zum Thema erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung >>>