Messe

GRENZENLOS AKTIV SEIT 1963

IBMV Delegiertenversammlung

IBMV Seedienst

IBMV Generalversammlung

IBMV Messe

Sie sind hier:

IBMV-Messe Interboot Friedrichshafen


Unter dem Dach der Internationalen Wassersportgemeinschaft Bodensee (IWGB) drehten Vertreter des IBMV und des Bodensee-Segler-Verbandes (BSVb) auf der Friedrichshafener Interboot die Werbetrommel für Wassersport und Umweltschutz auf dem Bodensee.


Mehrere historische und neue Segelschiffe, ein Dampfboot und das Seedienst-Boot des Motor

Yacht Club Obersee machten mit kompetenten Verbandsmitgliedern in der Halle A1 den Messe-

besuchern Appetit für den Wassersport auf dem Revier Bodensee. Die am See organisierten

Wasser sportler gaben damit einen Einblick in die unterschiedlichsten Bootsklassen oder

er innerten an die Anfänge des Segelsports und der Motor-, beziehungsweise Dampfschifffahrt. Dass die Wassersportler selbst in ihren Freizeit stunden ehrenamtlich aktiv werden, um die „Ordnung in Freiheit“ auf dem Revier zu bewahren, machte das ausgestellte Seedienst-Boot „Heinz Niggemeyer“ deutlich. Nostalgiker schlug dann eher das Herz bei der „Asphodele“ höher.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Per E-Mail senden Drucken

Werber für umweltfreundlichen Wassersport:

Hans Plaettner-Hochwarth, Vizepräsident und Ressort Umwelt der IWGB,

Ingrid Graf vom BSVb, Hans-Luzius Studer von der IWGB, Werner Neyer,

Vizepräsident des IBMV, und Jürgen Graf, Geschäftsführer des BSVb

(von links), brachten den Besuchern der Interboot die Aufgaben der

Verbände näher.

Eigner Wolfgang Hacker zeigte damit, dass der See eine der Wiegen der kleinen Dampfboote

ist.


Vermehrt Auskunft gab es zudem zu den Themen Umweltmanage-ment und das damit verbundene Programm Blauer Anker. Damit hilft die IWGB, die 25 Trägerverbände aus den wichtigsten Sparten

des Wassersports und des nautischen Gewerbes am See umfasst, Hafenbetreibern bei der umweltgerechten Gestaltung und Führung der Hafen-, Steg- und Clubanlagen.

IMPRESSUM

Kontakt